Startseite
Heilbehandlung
Hypnotherapie
Sitzung
Meditationen
Kinderwunschbehandlung
Kristallbett
Überlegungen
Buchempfehlungen
mein Werdegang
Links
Kontakt



mein Werdegang als Heilerin

meine Heilkräfte begannen an einem Abend als ich 22 Jahre alt war.
ich studierte Medizin und Philosophie in Berlin, war jeglicher Alternativmedizin
ironisch spöttelnd abgeneigt und Bewusstseinsentwicklung verstand ich damals
als "klügeres Denken". entsprechend hart war der Bruch meines Weltbildes damals.

an diesem Abend wurde mein spiritueller Kanal von oben geöffnet,
meine Geistige Führung half mir und das Licht brach sich den Weg,
Chakra um Chakra nach unten bis in mein Bewußtseinszentrum und Herzzentrum.
im Schnelldurchlauf wurde mir gezeigt, wie ich das Licht in den vergangenen Inkarnationen eingesetzt hatte und welche Optionen mir in dieser bereitstünden.

seit damals werde ich ausgebildet durch meine Geistige Führung und ziehe
mich immer wieder zum Gebet in die Natur zurück.
ich suchte zahlreiche Heiler auf, lernte von ihnen, stritt mit ihnen, suchte meine
Normalität mit dieser Fähigkeit und machte mich noch während des Studiums selbständig.

Heilung geschieht durch das Göttliche und als Behandler ist es meine Aufgabe,
in Harmonie mit dem Seelenplan eines Menschen zu wirken,
so liebevoll als möglich zu unterstützen und wo ich es vermag,
dem Reifen der Seele zu helfen.

seit 20 Jahren behandle ich jetzt als Heilerin hauptberuflich körperliche und seelische Leiden durch Gebet und mit Heilenergien und ich bin mittlerweile glücklich über diese Arbeit und Lebensaufgabe. und es ist zutiefst spannend, immer weiter lernen zu dürfen.

Grundlage meiner Heilarbeit ist meine seelische Verbindung zum Göttlichen,
ich bin dienender Kanal bei der Arbeit und je weniger meine Persönlichkeit und
je reiner meine Seele in Aktion ist, desto besser sind die Heilerfolge.
das Heilen basiert nicht auf erlernten Techniken oder Lebenserfahrung,
es war von Anfang an so intensiv, wie es durch meine Seele geschehen kann.

es ist eine Freude, wie das Bewußtsein sich in dieser Zeit auch kulturell weiterentwickelt hat und ich bin überzeugt, dass dies erst der Beginn einer grossen Wende hin zu mehr Gemeinschaftlichkeit, Verbundenheit und liebevollerer Entwicklung ist.

gern ermutige ich Menschen, auf ihre eigene Art und mit ganzem Vertrauen zu beten
oder entsprechend zu meditieren. jeder Mensch ist über den Göttlichen Funken direkt verbunden und wird durch den Kontakt mit dem Göttlichen Bewußtsein weiterentwickelt und geführt.

in meinem Empfinden ist die Schöpfung im ewigen Spiel ein winziger Teil des Göttlichen Bewußseins und vollkommen darin geborgen. wir dürfen unsere Erfahrungen darin machen solange wir möchten und reifen durch die Inkarnationen und das Leben in feineren Bereichen immerfort, bis die Sehnsucht, wieder ganz ins Göttliche einzugehen
das in Gang setzt.