Startseite
Heilbehandlung
Hypnotherapie
Meditationen
Sitzung und Preise
Kinderwunsch - Behandlung
Selbstheilung
    mit der Seele
    Kontakt zum Körper
    Vergebung
    Glaubenssystem
    Meditation
    inneres Kind
    family cloud
    Gebete
    eigener Raum
    innere Ursachen
Überlegungen
Buchempfehlungen
zur Person
Links
Kontakt


das Annehmen und Spüren des Körpers hilft manchmal bereits,
die Lebensenergie besser fließen zu lassen.

hier geht es um das Überwinden erlernter Hindernisse:
der Körper ist das Zuhause der Seele und hilft so gut er kann,
Gesundheit und Kraft aufzubauen und zu erhalten.
Jeder Mensch kann natürlich mit seinem Körper kommunizieren.

sind viele zurückgehaltene Emotionen oder Ladungen im Körper eingespeichert,
kann es seine Selbstorganisation oder Lebenskraft deutlich mindern.
Diese Ladungen kann man willentlich und mit Liebe wieder herauslösen,
ebenso das, was Heiler Fremdenergien nennen.

innerer lautloser Dialog mit dem Körper hilft hier sehr.
Im autogenen Training kann man erlernen, Muskeln und Nerven willentlich zu entspannen. Ebenso kann man willentlich innerlich mit den Organen sprechen und sie bitten, Belastungen loszulassen, die Durchblutung zu verbessern, wieder in Harmonie mit dem Körperganzen zu kommen.

allgemeine Hindernisse sind auch geistiger Art, wenn man sich einredete oder erlernte,
keinen Einfluß nehmen zu können auf den eigenen Körper. Doch, natürlich !
Der Körper "hört" natürlich zu und reagiert, die Einheit mit der Seele ist verankert und
es ist am wichtigsten, was man selbst denkt oder fühlt für den eigenen Körper.
Dankbarkeit, für die enorme Kraft und Regeneration, selbst, wenn der Lebenswandel anstrengend war für den Körper ist ein guter Anfang. Und dann darf man auch direkt bitten und sich mit sanftem Willen konzentrieren.
Dabei braucht man nicht jede Physiologie oder Anatomie kennen, der gerichtete Wille wirkt und setzt in Gang, was gerade möglich ist.

ein Beispiel: Schilddrüsendysfunktion: Konzentration auf die zuführenden Arterien und willentliche Erweiterung der Arterien, bis die Durchblutung optimal ist, bis es pulssynchron pocht in der Schilddrüse, das einige Sekunden halten und sich vorstellen,
jetzt werden alle schädlichen Stoffe abtransportiert und abgebaut, alle Zellen werden wieder optimal versorgt, regenerieren sich, erholen sich, Viren und störende Bakterien werden aufgelöst, die Drüse nimmt ihre gesunde Funktion an und bleibt in feiner Abstimmung mit dem Körperganzen für die ganzheitliche Gesundheit
das wiederholt man einige Male kurz über mehrere Tage,
so kann man durch Konzentration und gerichteten ( sanften ) Willen Selbstheilung induzieren

geistig kann der Mensch willentlich die meisten Körpervorgänge beeinflussen, teilweise sogar kontrollieren, dazu muß man kein Meisteryogi sein:-)

ein anderes Beispiel ist die gesunde Anbindung der Energie in der Natur,
die man willentlich verkürzen und verstärken kann:
während man auf einem sehr gesunden Stück Land steht, kann man sich willentlich mit der Erde verbinden, besonders die Fußchakren und das Wurzelchakra, aber auch die Kniechakren. Danach verbindet man sich willentlich mit der Sonne. Und dankt der Erde und ihren Wesen für die Hilfe und erbittet Segen für sie und bittet dann, dass alles ausgeleitet wird und abfließt, das den Körper schwächt. Jetzt beginnt die Ätherenergie zu arbeiten. Nach einer Weile bittet man um Stärkung, dass alles aufgenommen wird, was gebraucht wird für Gesundheit, Beweglichkeit.
Diese stille einfache Meditation kann man 5 min oder auch länger machen.

der Ätherkörper ernährt den physischen Körper, es ist eine hellblaue Energieform, die etwas größer als der physische Körper ist. Pflanzen haben besonders viel Ätherenergie und wenn man zum Beispiel im Wald spazierengeht, ist die ätherische Energie oft bis zu 2 Metern über dem Boden noch lebendig spürbar. Über diese ätherische Energie helfen sich alle biologischen Wesen gegenseitig.